Kunst erleben

Willkommen auf unserer Website!

unst braucht Betrachter.

 


Aktuelles

Hier erfahren Sie alles über

bevorstehende aktuelle Ausstellungen, 

Events und Medienberichte.

 


Kultursommer 2020 „Begegnungen“.

Jugendzentrum Stelle

„BegegnungsStelle“ erbringt 450 €

Anlässlich der Vernissage am 3. September in der Gemeindebücherei Stelle konnte Regina Meier, wiedergewählte 1. Vorsitzende des Vereins „KunstWerk Stelle e.V.“ endlich die Spende über 450 € an Jochen Barg und Mona Sammet, Mitarbeiter*in des Steller Jugendzentrums, überreichen.

Diese stolze Summe kam durch den Kalenderverkauf des Projektes „BegegnungsStelle“ zusammen. Eigentlich sollte dieses Projekt von KunstWerk Stelle zum Kultursommer 2020, das von der Stiftung der Sparkasse Harburg-Buxtehude mit dem Kultursommerpreis bedacht wurde, schon 2020 vollbracht worden sein. Aber wegen der Corona Pandemie erforderte es eine Verschiebung auf 2021.

Marianne Heitmann, Karin Hoh, Jochen Barg, Mona Sammet, Regina Meier, Hartmut Fiedler, Elke Qual

Musikalische Begleitung von Maria Palzer Ishola

In Gemeinschaftsarbeit und unter Anleitung des Kunstvereins wurden 12 Leinwände mit Motiven aus dem Landkreis bemalt und aus diesen 12 Bildern ein Kalender für 2022 kreiert.

Barg und Sammet freuten sich riesig über die Spende und versprachen, das Geld sinnvoll einzusetzen. „Viele Wünsche der Jugendlichen können nicht immer erfüllt werden“, so Jochen Barg, „aber Dank der Spende könnten nun einige davon realisiert werden“.

Die Originalbilder können noch bis zum Jahresende  in der Gemeindebücherei Stelle angeschaut werden. Für 15 € können auch noch einige Kalender erworben werden, und wenn Jemand  Interesse an einem Bild hat, kann er dieses auch  für 50 € erstehen. Der Erlös würde dann noch zusätzlich an das Jugendzentrum fließen, damit noch mehr unerfüllte Wünsche Erfüllung finden.






Dorothee Rehaag

Unter den Linden 18, 21435 - Stelle

 November / Dezember 2021

Corona-Zeit  -  kreative Zeit


Neue Ausstellung im Rathaus Stelle.

Vom 6. November bis Ende Dezember 2021 präsentiert Dorothee Rehaag, Mitglied des Kunstwerk Stelle, ihre Arbeiten in den Räumen des Rathauses Stelle.

Unter dem Titel Corona-Zeit  -  kreative Zeit hat Dorothee Rehaag die Pandemie genutzt um viel an der Staffelei zu arbeiten.

Die Natur als Vorlage hat sie in verschiedenen Techniken auf großformatigen Leinwänden gestaltet. Sie malt und spachtelt mit Acryl-Farbe gegenständliche und abstrahierte Bilder. Mit Sand und anderen Materialien entstehen ihre Collagen.

Die Ausstellung ist im Rathaus während der Öffnungszeiten zu besichtigen.






Kulturbahnhof Holm-Seppensen,

Bahnhofsweg 4

21244 Buchholz


Am 28. November um 15 Uhr laden die beiden Künstlerinnen Kerstin Svensson und Regina Meier zu einer Finissage ihrer Bilderausstellung im Kulturbahnhof Holm-Seppensen, Bahnhofsweg 4 in 21244 Buchholz ein.

Mit dabei sein wird auch die Steller Autorin Ute Holst, die an diesem Nachmittag bei Kaffee und selbst gebackenem Kuchen aus ihren Kurzgeschichten in platt- und hochdeutsch vorliest.  Ute Holst war einige Jahre  Mitglied in einer Schreibwerkstatt unter der Leitung der Redakteurin Kerstin Brockmann. 2015 belegte sie mit ihrer Geschichte zum Thema „Der blaue Koffer“ den 3. Platz beim „6. Salzhäuser Literaturwettbewerb“.

In der Zwischenzeit veröffentlichte sie ihren ersten Roman mit dem Titel „Das Vermächtnis.“ Außerdem schreibt sie regelmäßig Beiträge für das Harburger Online-Feuilleton „Suedkultur –  Tiefgang“.

Plattdeutsch lernte Ute Holst in Kursen der Volkshochschule, unter der Leitung von Hartmut Großmann. 2018 gewann sie den dritten Preis des Vereen för Platt mit ihrer Kurzgeschichte „De Busfohrer“. Seit 2019 sind schon mehrere plattdeutsche Kolumnen in der Lüneburger Landeszeitung (LZ) erschienen.




ab Mai 2021

Unter den Linden 18b, 21435 Stelle

LeseGarten Bücherei Stelle-- LeseGarten Bücherei Stelle --


Das KunstWerk Stelle e.V. beginnt die Ausstellungen 2021 in der Gemeindebücherei Stelle mit Bildern von Künstlern, die das Thema "Buch" malerisch umsetzen. Es ist eine Hommage an das Buch.

Bücher sind auch in unserem digitalen Zeitalter für viele immer noch Lebensbegleiter. Bücher lesen regt die Fantasie an und verbessert den Wortschatz, die Kommunikation und erweitert die Allgemeinbildung. Bücher gab es schon vor zirka 5000 Jahren.

Bereits damals gab es Bibliotheken in denen die überaus kostspieligen und aufwendigen Papyrusrollen aufbewahrt wurden. Bis ins Mittelalter wurden Bücher mit der Hand geschrieben, versehen mit Bildern und Ornamenten.

Ein gutes Buch ist ebenso Kunst genauso wie die Bilder unserer Künstler.

Die Ausstellung ist einen Besuch in der Bücherei wert, coronabedingt jedoch nur mit Terminabsprache. Vereinbaren Sie unter 04174/6158 einen Termin.


Brigitte HebbinghausBrigitte Hebbinghaus
Nicola OldelandNicola Oldeland
Dorothee RehaagDorothee Rehaag


Odette El IbiaryOdette El Ibiary
Kerstin SvenssonKerstin Svensson
Dorothee RehaagDorothee Rehaag
Karin NeudertKarin Neudert




Ein Besuch ist möglich

Montag, Mittwoch 15–18Uhr    

Dienstag, Donnerstag,Freitag 9–18 Uhr




Eine Waldidylle mit verschiedenen Tieren des Waldes ziert seit 2 Wochen den Netzverteilerkasten an der Lüneburger Straße Ecke Achterdeicher Weg.

Die Künstlerin Nicola Oldeland, wohnhaft in Stelle und Mitglied im Steller KunstWerk hat dieses wunderschöne Motiv gemalt. 

Gerne wäre sie auch bereit, weitere Kästen zu bemalen, nur leider fehlen hierfür die finanziellen Mittel. Dafür sucht die Gemeinde Stelle Sponsoren. Für die Bemalung eines Kastens fallen ca. 50 € reine Materialkosten an, da er mit wetterfester Acrylfarbe grundiert und bemalt wird.

Die Künstlerin stellt ihr Talent kostenlos  zur Verfügung.  Ziel ist es, in ganz Stelle das triste Grau der Verteilerkästen zu vertreiben und  kunstvolle Straßenmöbel“ entstehen zu lassen.  


Wer also gerne möchte, dass die Straßengalerie weiter wächst und die Verteilerkästen in wunderschöne Kunstwerke verwandelt werden, kann sich gerne mit einer Spende bei Corinna Weinroth, Mitarbeiterin der Gemeinde Stelle, unter der Telefonnummer 04174/6121, oder per Mail an   c.weinroth@gemeindestelle.de wenden.

Foto:N.Oldeland

                    

Auch KunstWerk Stelle macht bei der Kulturtafel mit!

Kultur  für alle ohne Unterschied

Was ist die Kulturtafel?

Das Prinzip der Kulturtafel ist einfach: Kinobesitzer, Konzertveranstalter, Organisatoren von Lesungen oder andere Kulturschaffende aus dem Landkreis können Freikarten zur Verfügung stellen. Angeboten werden diese dann über das Internet. Gedacht sind die Tickets für Behinderte, Obdachlose oder auch Geflüchtete, die zu der jeweiligen Veranstaltung mit einem Begleiter kommen können. "Es geht also um Menschen, die selten oder nie kulturelle Angebote nutzen", sagte Mitinitiator Sven Dunker NDR 1 Niedersachsen. Ziel sei es, dass diese sich trauen, auch mal zu einem Konzert oder einer Lesung zu gehen. Bei der Kulturtafel bekommen auch die Begleiter, die zum Beispiel auch Sozialarbeiter sein können, kostenlosen Eintritt. Sie buchen stellvertretend für den Bedürftigen Karten und gewährleisten so, dass das Angebot der Kulturtafel auch tatsächlich finanziell schwachen Menschen zu Gute kommt.

Text:NDR-Niedersachsen

Hier noch mehr INFO!

https://kulturtafel-lk-harburg.de/






Malen mit Marianne

im

KunstWerkraum

Am Büllerberg 15, 21435 Stelle.

von 19 - 21 Uhr!


Aktuell !

Ab Mittwoch, den 16. Januar findet wöchentlich ein offener Maltreff mit Marianne Heitmann statt



Fotos:R.Meier



 


 Bild: Olaf Krause