Kunst erleben

Willkommen auf unserer Website!



Ausstellungsmöglichkeiten unseres Vereins



"Kunst im Rathaus"

Unter den Linden 18, 21435 Stelle

vom 01.09. bis 31.10.2018

Susanne Bardowicks



Ausstellung Acrylmalerei von     Susanne Bardowicks  "BlauerAusflug"


Zu sehen sind verschiedene Motive wiederkehrend ist die Farbe Blau.

Vom Strandspaziergang über Spundwand am Ellbogen bis zum Schwein in Blau sind die Motive vielfältig


Lassen sie sich inspirieren und in die Bilder eintauchen..........  

Die Ausstellung befindet sich im Rathaus in Stelle vom 01.09. bis 31.10.2018.


Über meine Person ein paar Worte. In meiner Freizeit macht es mir Spaß kreativ zu sein, raus aus dem normalen Alltagsleben.

Farben und Formen, mit dem Fotoapparat auf Motivsuche, zusammenbringen und auf Leinwand umsetzen, das ist mein Ding.

 Die Bilder Größe liegt meist im Bereich 80 cm mal 100 cm oder größer.

Jedes Bild ist ein Unikat und eine Herausforderung.

 

Besonders gerne führe ich Aufträge aus, ob es eine Urlaubserinnerung von einer Fotografie ist oder ich Hilfestellung in der Motivsuche geben kann oder eine bestimmte Farbauswahl gewünscht wird.

So sind in den letzten Jahren allerlei Bilder, ob realistisch oder abstrakt entstanden, die dem Betrachter berühren.


Öffnungszeiten: Rathaus
Montag,Mittwoch und Freitag:8.30 Uhr-12.00 Uhr
Dienstag: 7.00 Uhr-12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr-12.00 Uhr und 14.00 Uhr-18.00 Uhr
Erster Sonnabend im Monat: 8.30 Uhr-12.00 Uhr










"Übers Meer“

Eine Ausstellung im Café Winzig vom 1 Juli bis 30 August

von Janine Schiemann. 

Im Café Winzig können sie die Autodidaktin Janine Schiemann mit ihrer experimentellen Malerei bewundern. Auf den haupt-sächlich acrylfarbenen Lein-wänden wurden zum Beispiel Strukturen mit Sand oder Kreiden erzeugt. Die Künstlerin überzeugt hier mit einer Vielfalt an Blautönen.


www.janinesart.de

Café Winzig

21435 Stelle Harburger Str. 27a

vom 1. Juli bis 30 August

Janine Schiemann

ÜBERS MEER















"Kunst im Rathaus"

Unter den Linden 18, 21435 Stelle

Vom 2. Juli  bis 30. August 2018

Maria Alev Koch


Maria Alev Koch, in Istanbul geboren, in der Schweiz aufgewachsen und nun in Winsen angekommen malt sie seit vielen Jahren Bilder in Öl, Acryl, Aquarelle und Mixed Media.  Die freischaffende Künstlerin stellt ihre naturalistischen und abstrakten Bilder erstmalig im Rathaus Stelle aus.

Es sind Landschaften aus be-kannten Gegenden Europas sowie Stillleben zu sehen.

Die Austellung wird am Montag den 2. Juli eröffnet und ist dann bis zum 30. August während der Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Sie sind zudem herzlich zur Finissage, am 30. August 2018 ab 16.00 Uhr eingeladen. Ich freue mich, Sie persönlich kennenzulernen!        

 

www.imago1501.de

Fotos: Maria Alev Koch


Öffnungszeiten: Rathaus
Montag,Mittwoch und Freitag:8.30 Uhr-12.00 Uhr
Dienstag: 7.00 Uhr-12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr-12.00 Uhr und 14.00 Uhr-18.00 Uhr
Erster Sonnabend im Monat: 8.30 Uhr-12.00 Uhr





 

"Kunst im Rathaus"

Unter den Linden 18, 21435 Stelle

Vom 3. Mai bis 28. Juni 2018

Christa Röger

und

Marianne Schwark-Hupe

Die Arbeiten von Crista Röger und Marianne Schwark-Hupe unter dem Titel: 

UNTRENNBAR KREATIV

sind von Donnerstag 3. Mai bis 28. Juni 2018 im Rathaus von Stelle zu sehen.

Die hier gezeigten Bilder sind aus dem künstlerischen und kreativen Umsetzen von Plakaten, Fotos und Material entstanden, die in der gestalterischen Zusammenarbeit der beiden Künstlerinnen durch Hinzufügen malerischer Ele-mente zu einer neuen Aussage und Bildhaftigkeit gelangen.

www.altesatelier-art.de



Ruhige Farbflächen treffen aus gestische Pinselspuren, die auffordern   einzutauchen in die vielseitigen, sowie vielschichtigen Arbeiten.

Die Ausstellung endet mit einer Finissage am

28.06.2018 um 16.00 Uhr

Öffnungszeiten: Rathaus

Montag,Mittwoch und Freitag:8.30 Uhr-12.00 Uhr
Dienstag: 7.00 Uhr-12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr-12.00 Uhr und 14.00 Uhr-18.00 Uhr
Erster Sonnabend im Monat: 8.30 Uhr-12.00 Uhr
Der Eintritt ist frei.

 








Rathaus Hittfeld

Maja Brauel

5. März bis 31. Mai 2018

Kirchstraße 11 - 21218 Seevetal


Maja Brauel



"Ich bin so frei“

– so heißt die neue Kunstausstellung im Seevetaler Rathaus in Hittfeld. Die See-vetaler Künstlerin Maja Brauel zeigt sowohl realistische als auch abstrakte Werke, die vorwiegend in Acryl gemalt sind. Die Ohlendorferin Maja Brauel drückt mit ihren ausgestellten Bildern in Acryl ihre Lust an der Farbe und eine enorme Lebensfreude aus, die sich in Stilleben, Porträts oder Collagen zeigt. Beinahe schon fotografisch malt sie Motive, die sie meist spontan findet. Seit einiger Zeit sammelt die Autodidaktin Brauel auch Erfahrungen mit dem Malen und Gestalten abstrakter und nicht gegenständlicher Bilder. Seit 2009 gibt Maja Brauel in ihrem Atelier in Ohlendorf auch Mal-Kurse für Kinder und Erwachsene.

Ramelsloher Kirche,

 


www.majabrauel.de




Öffnungszeiten :  Rathaus Hittfeld

Montag: 8.00 - 15.00 Uhr
Dienstag: 08.00 - 18.30 Uhr
Mittwoch: 8.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag: 8.00 -15.00 Uhr
Freitag: 8.00 - 12 Uhr

Der Eintritt ist frei.


Bücherei Stelle

Unter den Linden 18b, 21435 Stelle

Anne Vogt

Vom 01.04. bis 30.4.2018

Workshop-Ausstellung

Die  Erzieherin und Kunsttherapeutin Anne Vogt leitet eine  Workshop-Ausstellung vom 1. April . bis 30.April in der Bücherei Stelle.

In der malerischen Auseinandersetzung erleben wir uns selbst und erarbeiten unsere eigene Geschichte und Handschrift.

Gemeinsam lernen wir, exklusive Motive zu finden und das, was wir sehen, nicht nur zu reflektieren, sondern dies als eigenen Ausdruck  auf die Leinwand zu bringen. Mit viel Mut zum Experimentieren entwickeln wir eine persönliche Bildsprache.




Fotos : Anne Vogt

Wir lassen uns von mitgebrachten Fotovorlagen und Zeitungsausschnitten inspirieren, die uns zur Ideenfindung dienen. Das Spiel mit Proportionen und Bildformat ist bewusst eingesetzt worden, um austauschbare Wiederholungen zu vermeiden.

Wir haben uns in einem Pendel von Spontanität und geplantem Arbeiten bewegt, um das eigene spielerische und kreative Potenzial zu erforschen und uns dem Abenteuer Malerei zu stellen.


www.vogtundkunst.de





Günther Bode

Kunst tut gut !!!

Wege in die Moderne

Ab Donnerstag, dem 1. März bis Ende April 2018 stellt der Steinbildhauer Günther Bode aus Fliegenberg einige seiner Skulpturen im Rathaus von Stelle aus.

Er wurde 1941 in Marth / Eichsfeld auf einem Bauerhof geboren. 1961 flüchtete er aus der DDR, weil der elterliche Hof in eine LPG musste. 1966 – 1963 studierte er an der PH Alfeld Pädagogik, legte sein Examen ab und war von 1969 – 2006 Lehrer und Schulleiter unter anderem in Ashausen. Ab 1990 beschäftigte er sich hobbymäßig mit der Bildhauerei und wurde Schüler der Bildhauerin Gisela Milse in Radbruch.

Kan. Braunbär


"Kunst im Rathaus"

Günther Bode

Unter den Linden 18, 21435 Stelle

1. März bis 30. April 2018

Kunstgeschichte in Bausteinen

Nach seiner Pensionierung 2006 wurde aus dem Hobby eine Passion. Bild-hauen ist für ihn spannend, ent-spannend und meditativ zugleich.

Er begann mit Speckstein, bearbeitet inzwischen von Alabaster bis Sandstein die unterschiedlichsten Steine. Man braucht gute Hände, muss sich konzentrieren können und geduldig der eigenen Idee und dem Stein folgen. Oft verlässt er sich auf sein Bauchgefühl. Dort findet er die besten Ideen – so wie im Bauch sowieso die richtigen Lebenshilfen zu finden sind. Es ist gut, etwas kreativ gestalten zu können:



Öffnungszeiten: Rathaus                   Montag,Mittwoch und Freitag:8.30 Uhr-12.00 Uhr
Dienstag: 7.00 Uhr-12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr-12.00 Uhr                     und 14.00 Uhr-18.00 Uhr
Erster Sonnabend im Monat: 8.30 Uhr-12.00 Uhr

Irrgarten
Reiher

 

Fotos : Günther Bode

            

 Malerisches Potpourri

Bücherei Stelle

ELKE QUAL

1. Januar bis 28. Februar 2018

Unter den Linden 18b, 21435 Stelle


Elke Qual zeigt in den Monaten Januar und Februar 2018 ein malerisches Potpourri ihrer Arbeiten aus dem Jahr 2018. Ihre Acrylarbeiten zeigen Gegenständliches und Abstrahiertes bzw. Abstraktes sowie StreetArt-Arbeiten.        In den abstrakten bzw. abstrahierten Arbeiten wird das Gesehene auf das Wesentliche reduziert und den Dingen eine eigene Interpretation gegeben. die dem Betrachter eigene Sichtweisen und Träumen überlässt. Für Elke Qual ist Malerei ein ständiger Prozess und Weiterentwicklung, der sich durch verschiedene Motive und Maltechniken ausdrückt. Der Akt des Malens steht dabei im Vordergrund und nicht die Bildidee. Der Betrachter sollte sich an den Bildern erfreuen, ohne permanent den Versuch zu unternehmen, dessen Sinn zu ergründen.                www.elkequal.eu
Stadt am FlussStadt am Fluss

              Der Eintritt ist frei.

 

Fotos : Elke Qual

Ristorante da Bruno e Daniele

  An den Höfen 3

21217 Seevetal-Meckelfeld

ab 15.Januar bis 15.März 2018



Marlies Ebeling



 Leidenschaft in Öl

 Motive: SCHIFFE, WASSER UND VENEDIG

Marlies Ebeling stellt bei den kunst-begeisterten Restaurantbesitzern Bruno und Daniele in Meckelfeld im "Ristorante da Bruno e Daniele" ihre mit Leinöl erstellten Bilder aus. In realistischem Malstil trägt sie Ölfarbe in mehreren Schichten auf Leinwand auf, um räumliche Tiefe zu erzeugen. Motive findet sie auf Reisen und in der Natur. Es sind Menschen, Land-schaften und Häuserfassaden.

          www.marlies-art.de



Venedig-Wäscheleine

  

Vorsicht!! Schiffsbug


Fotos : Marlies Ebeling


"Kunst im Rathaus"

André Rochow

Unter den Linden 18,  21435 Stelle

2. Januar 2018 bis 28. Februar 2018

Rathaus Stelle




Der aus Jena stammende Künstler André Rochow, Mitglied im Verein "KunstWerk Stelle", stellt einige seiner Werke ab 1. Januar 2018  bis 28. Februar 2018 im Rathaus Stelle aus. Die Bilder in Aquarell, Öl, Acryl, Farbstift und Feder sind zu den allgemeinen  Öffnungszeiten zu besichtigen.

 


2003-2012 lebte er in Detmold (Nordrhein-Westfalen),     2012-2014 in Schwerin, und seit 2014 ist er im Landkreis Harburg ansässig. Er ist Altenpfleger in der häuslichen Krankenpflege.   Bildnerisches Gestalten durch Malen, Zeichnen und Fotografieren heißt für ihn erfassen, aufnehmen und schließlich erweitern, indem das im Bild erfasste und abgebildete Motiv in seiner ursprünglichen Bedeutung neu entdeckt wird oder eine symbolhafte Neu-ausrichtung erfährt.

Bevorzugte Motive sind Natur und Land-schaft, Kirchen und Klöster ebenso wie auch Fabrikgebäude und Ruinen. Sein Ziel ist es, eine  Brücke zu schlagen zwischen der Perspektive und Sicht-weise, welche einem der Alltag verordnet und jenem Anliegen, welches mit Worten, Klängen und eben Bildern nur vage angedeutet werden kann, nicht beweisbar, aber dennoch geglaubt.

(c-a-rochow@freenet.de)

Öffnungszeiten: Rathaus                    Montag,Mittwoch und Freitag:8.30 Uhr-12.00 Uhr
Dienstag: 7.00 Uhr-12.00 Uhr
Donnerstag: 8.30 Uhr-12.00 Uhr                     und 14.00 Uhr-18.00 Uhr
Erster Sonnabend im Monat: 8.30 Uhr-12.00 Uhr

        Der Eintritt ist frei.


 Fotos:André Rochow